So ein Zirkus

Am Freitag und Samstag schließlich boten die Kinder in vier ausverkauften Vorstellungen vor ihren Familien, Freunden und weiteren interessierten Besuchern ihr Können in einer gekonnt inszenierten Show dar und wurden dafür mit tosendem Applaus belohnt.  Als Fazit waren sich Eltern, Lehrer und Schüler einig, dass der pädagogische Wert dieser Woche nicht hoch genug einzuschätzen sei. Lehrer und Schüler konnten sich gegenseitig von einer ganz anderen Seite erleben und wuchsen in den intensiven Übungszeiten eng zusammen.

 

Gelingen konnte dieses Projekt nur, weil alle Mitglieder unserer Schulfamilie an einem Strang zogen: Viele Eltern unter der Regie des Elternbeirates halfen beim Auf- und Abbau des Zeltes und bei der Verköstigung der Besucher.  Durch großzügige Spenden von Eltern und Förderern der Schule konnte das Projekt mitfinanziert werden.  Die Schwestern des Dominikaner Ordens stellten Ihr Grundstück zur Verfügung und wie die Priorin Schwester Antonia bei Ihren regelmäßigen Besuchen während der Proben versicherte, schlossen sie auch Lehrer und Schüler in Ihre täglichen Gebete ein.


Walderlebnistag der 3. Klassen

Am Dienstag, den 20.7.2017 fand der Walderlebnistag für die 3. Klassen statt. Erwartungsvoll machten wir uns morgens um 8 Uhr bei hochsommerlichen Temperaturen auf in den Landsberger Wildpark, wo uns schon die Förster und sogar eine Försterin erwarteten. In den folgenden Stunden erfuhren wir viel Wissenswertes über Bäume und Tiere im Wildpark. Auch durften wir an verschiedenen Stationen selbst aktiv werden, wie beim Bau einer Blockhütte, einem Quiz im grünen Klassenzimmer, beim Sägen von Baumstämmen und einem Puzzle aus Holzstücken unterschiedlicher Baumarten. Besonders Freude hatten die Kinder an der Wildschweinmutter, der Bache, die sich uns mit all ihren 7 Frischlingen präsentierte. Es war ein toller und interessanter Waldtag. Vielen Dank nochmal an die Försterin und Förster.


26.05.2017 SchILF zum Thema "Zirkuspädagogik"

Am Freitag fand eine SchILF zum Thema "Schulzirkus" in der Spitalplatzschule statt. Die Lehrkräfte wuchsen über sich hinaus und waren mit viel Freude und Energie dabei. Das Ergebnis können die Schülerinnen und Schüler zu Beginn der Zirkuswoche bestaunen. Dabei dürfen Sie ihre Lehrerinnen und Lehrer als Akrobaten, Fakire, Zauberer, Clowns... bestaunen und danach im Laufe der Woche selbst einen Workshop besuchen.

 

Am Ende der Woche finden mehrer Zirkusaufführungen im echten Zirkuszelt statt, zu der natürlich alle Eltern, Großeltern, Verwandten aber auch Interessierte herzlich Willkommen sind.

 

Mehr Informationen zum Schulzirkus finden Sie hier


7.4.2017 Ostereiersuche der Klasse 1c

Am Freitag, 7.4.2017, machte sich die Klasse 1c auf den Weg in den Wildpark, um bei strahlendem Sonnenschein den Spuren des Osterhasen zu folgen.

Im grünen Klassenzimmer wurden die Mädchen und Buben bereits von der ehemaligen Rektorin Frau Schmid mit heißem Tee empfangen.

Dann ging es los!

Die ersten Kinder hatten gleich bemerkt, dass der Osterhase (Frau Schmid) jede Menge bunte Papiereier versteckt hatte. Jeweils 5 gefundene Eier durften sofort bei ihrer Klassenlehrerin Frau Nägele in etwas „Süßes“ eingetauscht werden.

Natürlich waren die Erstklässler mit Feuereifer dabei und fanden fast alle 300 versteckten Eier.

„Das war eine tolle Eiersuche!“


30.3.2017 Besuch der Mittelalterliche Schreibwerkstatt im Neuen Stadtmuseum

Am 30.3.2017 unternahmen wir, die Klasse 4c, eine Zeitreise ins Mittelalter.

 

In der mittelalterlichen Schreibwerkstatt im neuen Stadtmuseum in Landsberg erfuhren wir, wie im Mittelalter geschrieben wurde, wie Tinte und Farbe aus hergestellt wurden und wie ein Buch entstand.

Wie die Mönche der damaligen Zeit durften wir an Schreibpulten selbst ausprobieren kurze Texte mit der Feder zu schreiben.

Es war gar nicht so einfach mit diesem ungewohnten Schreibgerät zu schreiben, aber es hat sehr viel Freude gemacht!

 


Start von Klasse 2000

Mit dem Forscherspruch "Gesund und fit, mach auch mit" stiegen die Schülerinnen und Schüler in die erste Forscherstunde mit unserem Gesundheitsförderer ein. Danach lernten sie Klaro (bzw. Klara), das Forschermaskottchen kennen. Die erste Stunde beschäftigte sich mit unserer Atmung. Die Kinder erfuhren, wie sich ihre Atmung unter Anstrengung veränderte. Sehr anschaulich wurde der Weg der Luft in die Lunge mit einem großem Plakat erklärt. Danach bekamen alle Schülerinnen und Schüler den sogenannten Atemtrainer, mit dem man die ausgeatmete Luft sichtbar machen konnte. Die Kinder hatten sehr viel Spaß daran, die kleine Styroporkugel mit dem Atemtrainer tanzen zu lassen und bemühten sich ganz besonders,  seeeeeehr seeehhhhr lange auszuatmen. In der folgenden Klarostunde bastelten alle Erstklässler ihren eigenen Klaro oder ihre eigene Klara. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auf die nächste Klarostunde, die nun einmal wöchentlich stattfinden wird. 


Fasching an der Spitalplatzschule

Jeder „echte“ Landsberger weiß:  Am  LUMPIDO (für „Zuagroaste“: Lumpiger Donnerstag) ist Faschingspflicht. Deshalb haben auch wir mit unseren Schülerinnen und Schülern ausgiebig gefeiert. Dieses Jahr verkleideten wir Lehrer uns passend zum Motto:  Ein tierisches Vergnügen.

Wir hatten viel Spaß und genossen mit unseren Kindern einen sehr vergnüglichen Vormittag.

Abwechselnd verbrachten die einfallsreich verkleideten Kinder Zeit beim Faschingsturnen, tanzten zur Faschingsmusik von DJ Stefan und DJ Michi (herzlichen Dank hierfür) oder entspannten bei einer kindgerechten Filmvorführung.

Zudem spielte der Wettergott mit, so dass wir alle Verschnaufpausen draußen im Sonnenschein verbringen konnten. Der Elternbeirat spendierte Krapfen für alle. Nach Unterrichtsende machten sich die Kinder mit ihren Eltern auf den Weg zum Gaudiwurm, die Lehrer stärkten sich noch mit Wienerle und Weißwürsten. Den Rest des Tages verbrachten kleine und große „Narren“ bei herrlichem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen in der Stadt und genossen das ausgelassene Faschingstreiben.

Allen Lehrkräften, dem Elternbeirat und weiteren Helfern noch einmal ein herzliches Danke schön.

Schön war’s!


Stark und gesund mit Klasse2000

Klasse2000 ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung für die Grundschule. Wir nehmen ab diesem Schuljahr teil und starten im 2. Halbjahr mit allen ersten Klassen.

 

Was lernen unsere Kinder bei Klasse2000?

Die Kinder erforschen mit Klaro, dem Maskottchen,  wie ihr Körper funktioniert und was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht.

 

Die großen Themen von Klasse2000 sind:

·         Gesund essen & trinken

·         Bewegen & entspannen

·         Sich selbst mögen & Freunde haben

·         Probleme & Konflikte lösen

·         Kritisch denken & Nein sagen, z. B. bei Tabak und Alkohol

 

Wie funktioniert Klasse2000?

Das Unterrichtsprogramm begleitet die Kinder von Klasse 1 bis 4, pro Schuljahr finden ca. 15 Klasse2000-Stunden statt. Zwei bis drei Mal pro Schuljahr besuchen speziell geschulte Klasse2000-Gesundheitsförderer die Klassen und führen mit besonderen Experimenten und Spielen neue Themen ein, die die Lehrkräfte anschließend vertiefen. Die Kinder freuen sich sehr auf die Stunden unserer Gesundheitsförderin. 

 

Aktuelle Informationen über Ziele, Themen, Wirkung und Verbreitung von Klasse2000: www.klasse2000.de


22.12.2016 Autorenlesung Dirk Walbrecker

In der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien besuchte uns der Kinder- und Jugendbuchautor Dirk Walbrecker.

Vom ersten Moment an lauschten wir gespannt seiner Erzählung über einen Elefanten namens Tuffi,

der aus der Wuppertaler Schwebebahn in die Wupper hüpfte.

Dann tauchten wir während seiner Lesung weiter ein in die wunderbare Welt der Bücher.

Die Zeit verging wie im Flug und die Kinder bekamen auch die Gelegenheit, dem Schriftsteller "Löcher in den Bauch zu fragen". So erfuhren sie Interessantes über sein persönliches Leben, die Entstehung eines Buches, die Aufgabe eines Illustratoren und vieles mehr.

 

Vielen Dank, Herr Walbrecker, für dieses schöne Erlebnis.

 

Mehr unter www.dirkwalbrecker.de


21.12.2016 Weihnachtlicher Schulgottesdienst

Text


15.12.2016 St. Lucia und la Befana zu Gast in der 3c

St. Lucia aus Schweden und die italienische Hexe la Befana waren am Freitag zu Besuch auf der Weihnachtsfeier der Klasse 3c. Das Fest wurde gemeinsam mit Eltern, Großeltern und Geschwistern gefeiert und stand unter dem Motto:

Weihnachten in anderen Ländern

Die Klasse berichtete über die unterschiedlichen Bräuche und präsentierte Lieder auf verschiedenen Sprachen. Anschließend gab es ein gemütliches Beisammensein bei Kuchen, Plätzchen und Kinderpunsch.


12.12. - 16.12.2016 Lebende Krippe

Wie schon seit vielen Jahren nahmen wir auch heuer wieder an vier Abenden mit unterschiedlichen Klassen an der „Lebenden Krippe“ auf dem Christkindlmarkt in Landsberg teil. Die Kinder erfreuten als Maria und Josef, als Engel oder Hirte die Besucher des Marktes mit ihren Liedern oder kleinen Instrumentaldarbietungen.

 

Die Spenden gingen dieses Jahr an die Hospizgruppe Landsberg.

 

Durch die engagierte Teilnahme aller drei Landsberger Grundschulen (Spitalplatz, Katharinenvorstadt und Platanenschule) konnten am 20.12.2016 an Frau Schmidbauer 777,86 € übergeben werden.

An alle Kinder, Lehrer und Eltern, die diese wichtige Aktion unterstützt haben ein herzliches Dankeschön!

 


Eislaufen

Wie schon in den letzten Jahren waren wir alle wieder Eislaufen. Bei fetziger Musik und kalten Temperaturen drehten wir unsere Runden in der Landsberger Eishalle. Unsere Lehrer waren auch mit auf dem Eis und einige Mamas und Papas haben uns auch geholfen. Erst beim Anziehen der Schlittschuhe und dann auf dem Eis. Für die Anfänger unter uns gab es alte Stühle mit Schienen unten dran, an denen wir uns festhalten und die wir super auf dem Eis hin und her schieben konnten. Dann steht man nämlich automatisch richtig da und fällt nicht so leicht um. Natürlich passierte es trotzdem, aber da wir alle warm eingepackt waren, war die Landung weich. Wir kurvten um bunte Stangen herum und rasten mit den anderen Kindern um die Wette. Wir hatten alle viel, viel Spaß, wie man auf den Fotos sehen kann.  Das Tolle beim Eislaufen ist, dass man so schnell Fortschritte macht, dass es schon beim 2. Mal keine „Anfänger“ mehr gab. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!


2.12.2016 Sternennacht der Klassen 1a und 2b

 

  

Die beiden Klassen trafen sich mit ihren Lehrerinnen Regina Hettmer und Sabine Metzner sowie der Praktikantin Robina Kopietz am Freitag Abend im Schulhaus. Dort verbrachten sie einige vergnügliche Stunden mit dem Thema Sternennacht. 

 

Frau Metzner las eine selbst verfasste Geschichte von Pit, dem kleinen Stern vor, der nur noch schwach leuchtete. Die Kinder hatten die Idee, für Pit Sternenfreunde zu basteln, um sein Licht wieder heller erstrahlen zu lassen. Im Anschluss an die Geschichte bastelten die Kinder eifrig bzw. lauschten weiteren Geschichten. Danach wurden Pit, dem kleinen Stern, die neuen Sternenfreunde präsentiert und die Kinder mit Lebkuchen versorgt nach Hause entlassen. 

 

Das war ein sehr schöner stimmungsvoller Abend im adventlich geschmückten Schulhaus.

 

 


7.12.2016 Besuch vom hl. Nikolaus

Er hat es geschafft! Auf seiner himmlischen Reise kam der hl. Nikolaus in beiden Schulhäusern vorbei. Er nahm sich die Zeit, um einige Kinder persönlich zu begrüßen und freute sich über die Darbietungen unserer Schülerinnen und Schüler. Er ließ es sich auch nicht nehmen, bei einigen Lieder persönlich mitzusingen. Danach berichtete er aus seinem goldenen Buch und bat um die ein oder andere Verbesserung bis zum nächsten Jahr. Dabei ging es überwiegend um Streitereien auf dem Schulhof, Unordentlichkeit und zu viel Geratsche während des Unterrichts. Der hl. Nikolaus sparte aber auch nicht mit Lob und freute sich sehr über die zahlreichen Päckchenspenden unserer Schülerinnen und Schüler für die Johanniter Weihnachtstrucker. Am Ende gab es natürlich ein mit Leckereien gefülltes Säckchen für jedes Kind.

Danke, hl. Nikolaus, wir freuen uns auf deinen Besuch im nächsten Jahr und strengen uns sehr an!


28.11.2016 Besinnung im Advent

Jeden Montag treffen wir uns in der Früh zu einer kleinen Adventsfeier. Jede Feier steht unter einem bestimmten Motto, zu dem die Kinder eine Geschichte vorgelesen oder von Mitschülern vorgespielt bekommen. Außerdem haben die Schüler die Möglichkeit in ihren Klassen mit kleinen Aufgaben zum Thema der Feier weiterzudenken. Natürlich werden bei der gemeinsamen Feier auch Adventslieder gesungen.

22.11.2016 Ball über die Schnur

Am 22.11.2016 beteiligte sich die Schulmannschaft an der Kreismeisterschaft im „Ball über die Schnur“ auf Landkreisebene. Das Turnier, das ausschließlich für Mädchen der 3. und 4. Klassen jährlich durchgeführt wird, fand in Utting statt.

Unsere Mannschaft, bestehend aus 12 Mädchen aller vier 4. Klassen waren voller Begeisterung bei der Sache.

Nach einem nervösen Start im Spiel gegen Rott, gelang es unserer Mannschaft einen sechs Punkte Vorsprung noch auszugleichen. Leider verloren wir das Spiel in der letzten Minute mit 11 zu 12 Punkten äußerst knapp.

Die beiden nächsten Vorrrundenspiele gewannen wir deutlich und so erreichten die Mädchen das „kleine Halbfinale“ gegen Kaufering. Gegen den späteren Turniersieger hatte unsere Mannschaft aber keine Chance.

Das Spiel um den 3. Platz ließ die Mannschft des Spitalplatzes sich aber nicht nehmen und gewann es souverän.

 


18.11.2016 Vorlesetag

Seit einigen Jahren nimmt die Spitalplatzschule mit einer Vorleseaktion am bundesdeutschen Vorlesetag teil. Dieser findet immer am 2. Freitag im November statt. Eltern und Lesepaten kommen in die Schule und lesen gemeinsam mit den Lehrkräften den Schülern vor. In Gruppen wandern die Kinder von Raum zu Raum und bekommen unterschiedliche Geschichten und Auszüge aus Büchern vorgelesen, erzählt und teilweise sogar gespielt. Unsere Schüler lauschen begeistert den vielen Geschichten und genießen den „etwas anderen“ Unterricht. Gefördert wird damit das konzentrierte und aktive Zuhören. So wurde z. B. aus den Klassikern „Der kleine Wassermann“, „Pippi Langstrumpf“, den „Geschichten vom Franz“, den Olchis etc. vorgelesen. Viele dieser Bücher finden sich dann als Geburtstagsgeschenke oder unter dem Weihnachtsbaum wieder. Auch dieses Jahr war die Vorleseaktion ein voller Erfolg. Alle in den Schulhäusern verfügbaren Räumlichkeiten wurden ausgenutzt und die Kinder saßen sogar im Treppenhaus zum Vorlesen.

Häufig entwickelt sich aus dem Erfolg des Vorlesetages ein klasseninternes Vorleseprojekt, bei dem in regelmäßigen Abständen Eltern in die Klassenzimmer kommen um vorzulesen. Unseren engagierten Eltern danken wir an dieser Stelle sehr.